Unsere Feuerwehr – Von Bürgern für Bürger!

Das Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz des Landes Hessen (HBKG) schreibt den Städten und Gemeinden vor, öffentliche Feuerwehren für den örtlichen Brandschutz zu bilden.

Erst ab 100.000 Einwohnern ist es Pflicht, eine Berufsfeuerwehr aufzustellen. In Städten mit weniger Einwohnern, so auch in Dreieich, wird der Brandschutz ausschließlich von Freiwilligen Feuerwehren gewährleistet.

In Dreieich besteht eine Freiwillige Feuerwehr, die sich aus fünf Stadtteilfeuerwehren zusammensetzt. Die Feuerwache Süd in Sprendlingen ist ständig besetzt.

Die Feuerwehr ist dem Dezernat II angegliedert. Dezernentin ist Karin Eisenhauer. Die Feuerwehr wird von dem Stadtbrandinspektor geleitet. Die innere Organisation und die Ausbildung der Stadtteilfeuerwehren obliegt dem jeweiligen Wehrführer.

Gefahrenschwerpunkte in Dreieich

Gefahrenpunkte bilden Gewerbegebiete, Betriebe der pharmazeutischen Industrie, Großhändler, IT-Dienstleister, Hotels, zahlreiche Hochhäuser, S- und Eisenbahnlinien, Altenwohn- und Pflegeheime, sowie ein hohes Verkehrsaufkommen

Haushalt

Als kommunale Einrichtungen werden die Feuerwehren von den Städten unterhalten. Diese müssen für die Unterkunft (Feuerwachen), die Anschaffung und Unterhaltung sämtlicher technischen Geräte, sowie Dienstkleidung und Ausbildung der Feuerwehren aufkommen.