Dankeschön!

Wir sagen DANKE! Danke an alle Familien, Eltern und Großeltern, die unsere Feuerwehrnikoläuse und Feuerwehrnikoläusin „alarmiert“ haben. Wir konnten auch in diesem Jahr wieder viele Kinder zu Hause überraschen. Danke, denn damit unterstützen Sie die ehrenamtliche Arbeit unseres Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Sprendlingen 1879 e.V. Wir danken auch unseren aktiven Helfern,…

weiterlesen

Sicher durch die Weihnachtszeit

Häufigste Brandursache in der Advents- und Weihnachtszeit ist der leichtsinnige oder unsachgemäße Umgang mit offenem Feuer in Form von brennenden Kerzen. Um einen entstehenden Brand zu löschen, haben Sie nur einen Versuch – wenn dieser erfolglos bleibt: Verlassen Sie den betreffenden Raum Schließen Sie alle Türen Alarmieren Sie die Feuerwehr…

weiterlesen

Mit Blaulicht und Martinshorn

Bei den meisten Feuerwehreinsätzen spielt der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass die Einsatzstelle möglichst rasch und ohne verkehrsbedingte Verzögerungen erreicht wird. Der Gesetzgeber hat diese Notwendigkeit erkannt und der Feuerwehr im Einsatz Vorrechte im Straßenverkehr eingeräumt. Hierbei handelt es sich einmal um die Befreiung der…

weiterlesen

Patientenrettung über die Drehleiter

Immer häufiger gefragt, und nicht selten eine Herausforderung. Die Feuerwehr wird vom Rettungsdienst zur Patientenrettung über die Drehleiter alarmiert.  Wenn schwer erkrankte und nicht gehfähige Personen aus engen Gebäuden gerettet werden müssen, werden diese mit Hilfe der Krankentragenhalterung am Rettungskorb der Drehleiter sicher und schonend zu Boden gebracht. Mit einer Rüstzeit…

weiterlesen

Wussten Sie …

dass Sie als Hausbesitzer, Hausverwaltung oder Hausmeister verpflichtet sind, Unterflurhydranten jederzeit von Schnee, Eis und Verschmutzung freizuhalten? Weitere Informationen zur Wintersaison finden Sie hier.

weiterlesen

Von KATWARN zu hessenWARN

hessenWARN Logo: (c) HMdIS Hessen entwickelt Erfolgsprojekt zielorientiert weiter hessenWARN basiert technologisch auf dem Warnsystem KATWARN. Das System bietet Gefahren- und Katastrophenwarnungen verschiedener Behörden aus einer Hand, z.B. sind auch die Feuerwehren sowie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie an hessenWARN beteiligt. hessenWARN ist die kostenlose App für…

weiterlesen

Einsatz für den Feuerwehr Nikolaus

Am 5. und 6. Dezember ab 17 Uhr ist wieder unser Feuerwehr Nikolaus im Einsatz.Wenn Sie Ihr/e Kind/er mit einem Besuch überraschen möchten, kontaktieren Sie bitte folgende Telefonnummer +49 176 24149068 (tagsüber) Für den Besuch bitten wir Sie um eine Spende i.H.v. € 15,– für das erste Kind, plus €…

weiterlesen

Heiße Ausbildung

Um auf den Ernstfall gut vorbereitet zu sein, muss realitätsnah trainiert werden. Übungen mit echtem Feuer durchzuführen, ist schwierig. Ende September hatten wir Gelegenheit, in einer feststoffbetriebenen Brandübungsanlage eine sogenannte „Heißausbildung“ zu absolvieren. Einen ganzen Tag lang konnten wir bei der IFRT International Fire & Rescue Training GmbH auf engstem…

weiterlesen

Feuerwehr Dreieich in New York

Nils Hässler von der Feuerwehr Dreieich-Sprendlingen – hauptberuflich bei der Werkfeuerwehr FRAPORT AG beschäftigte – nahm am 21. September an der German-American Steuben Parade in New York teil. Die Steuben Parade ist übrigens kein „militärischer Umzug“, sondern eine Festparade, und wird jährlich von tausenden Menschen besucht. Sie zieht auf der…

weiterlesen

Nur 120 Sekunden, um zu überleben

„Die meisten Menschen wissen nicht, wie man im Brandfall richtig reagiert und bringen ihr Leben in Gefahr. Schließlich bleiben nur rund 120 Sekunden Zeit, sich in Sicherheit zu bringen, wenn es brennt und der Rauchmelder alarmiert“, erklärt Christian Rudolph, Vorsitzender von „Rauchmelder retten Leben“ und ergänzt: „Das Installieren von Rauchmeldern…

weiterlesen