Sicher durch die Weihnachtszeit

Häufigste Brandursache in der Advents- und Weihnachtszeit ist der leichtsinnige oder unsachgemäße Umgang mit offenem Feuer in Form von brennenden Kerzen.

Um einen entstehenden Brand zu löschen, haben Sie nur einen Versuch – wenn dieser erfolglos bleibt:

  • Verlassen Sie den betreffenden Raum
  • Schließen Sie alle Türen
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr über den Notruf 112

Brennende Kerzen müssen immer beaufsichtigt und vor Zugluft geschützt werden.

Adventskränze und -gestecke müssen immer in ausreichendem Abstand zu brennbaren Materialien aufgestellt werden. (Vorhänge, Tischdecken)

Platzieren Sie Adventskränze und -gestecke auf einer feuerbeständigen Unterlage (z.B. Porzellan, Metall)

Ein brennender Weihnachtsbaum ist nicht mehr zu löschen – lassen Sie es nicht so weit kommen!

Weihnachtsbäume müssen standsicher aufgestellt und gegen Umstürzen gesichert werden.

Der Weihnachtsbaum sollte regelmäßig mit Wasser versorgt werden, damit er nicht bzw. langsamer austrocknet. Verwenden Sie spezielle Weihnachtsbaumständer mit Wassertank.

Abstand zu brennbaren Gegenständen halten!

Elektrische Kerzen mit VDE Zeichen sind wesentlich sicherer als Wachskerzen (wenn auch nicht ganz so romantisch)

Trockene Kränze, Zweige und Bäume entfernen – sie verbrennen explosionsartig. Nutzen Sie die Abholtermine des DLB Dreieich.

Wenn es doch zu einem Brand kommt:

  • Ruhe bewahren und überlegt handeln
  • Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren
  • Entstehungsbrände nur dann bekämpfen, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr begeben
  • Türen schließen (nicht abschließen), um das Ausbreiten von Brandrauch zu vermeiden
  • Hilfsbedürftige und sich selbst in Sicherheit bringen
  • Mitbewohner warnen
  • Das Eintreffen der Feuerwehr abwarten, Feuerwehr auf der Straße einweisen

Die Feuerwehr Dreieich-Sprendlingen wünscht eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.