Patientenrettung über die Drehleiter

Immer häufiger gefragt, und nicht selten eine Herausforderung. Die Feuerwehr wird vom Rettungsdienst zur Patientenrettung über die Drehleiter alarmiert.  Wenn schwer erkrankte und nicht gehfähige Personen aus engen Gebäuden gerettet werden müssen, werden diese mit Hilfe der Krankentragenhalterung am Rettungskorb der Drehleiter sicher und schonend zu Boden gebracht.

Mit einer Rüstzeit von nur 90 Sekunden und einer Tragfähigkeit des Rettungskorbs von 400 kg ist die Drehleiter das ideale Rettungsmittel. Der Patient wird von Rettungsdienst und Notarzt vorbereitet und transportfertig gemacht. Die Feuerwehr übernimmt den Transport aus der Wohnung zur Erdgleiche. Während des Transports ist die medizinische Betreuung und Versorgung – bis hin zur laufenden Reanimation – möglich.